Die Scholle taut – Ihre persönliche Klimabilanz

karmacom csr nachhaltigkeit klimarechner

“Ja, ja. Ich weiß schon. So wie ich lebe, belaste ich das Klima. Aber das ist sooo weit weg, und man sieht ja auch gar nichts.” Kennen Sie? Klar. Kennt jeder. Die Auswirkungen des Klimawandels sind in unseren gemäßigten Gefilden nur wenig zu bemerken. Und über das schlechte Wetter haben wir uns ja schon immer beschwert. Anders sieht es in entlegeneren Gegenden aus. Und ganz besonders schwer trifft die Erhöhung der jährlichen Durchschnittstemperaturen die Arktis und Antarktis. Hier steigen die Temperaturen doppelt so schnell wie anderswo. Mit verheerenden Auswirkungen. Aber das ist halt eben so weit weg.

Aber machen wir es mal konkret. Wie genau belasten wir denn das Klima. Dieser Zusammenhang ist sehr genau berechnet worden. Für jede Tonne CO2, die in die Atmosphäre gelangen, tauen unwiederbringlich drei Quadratmeter Eis in der Arktis. Das klingt zunächst auch noch wenig dramatisch. Das ändert sich, wenn man sich vergegenwärtigt, wieviele Tonnen CO2 jeder von uns jährlich ausstößt. Und auch das lässt sich berechnen.

Die Initiative KlimAktiv hat schon vor längerer Zeit einen ziemlich präzisen CO2-Rechner ins Netz gestellt, mit dem man seine persönliche Klimabilanz errechnen kann. Von Energieverbrauch über Reisegewohnheiten bis zum Lebensmittelkonsum prüft der Rechner die einzelnen Faktoren ab und bewertet diese mit den Emissionen. Das Ergebnis: jeder (!) Mensch hierzulande hat einen Grundumsatz von rund 11 Tonnen CO2 (das sind schon 33 Quadratmeter getautes Eis). Probieren Sie es mal aus.

Klimaktiv CO2-Rechner

Sie werden feststellen, dass es gar nicht so leicht ist, unter die 11 Tonnen zu kommen. Ganz im Gegenteil. Denn jede unnötige Fahrt mit dem Auto und jeder zusätzliche Flug, ob geschäftlich oder Privat, schlägt gnadenlos zu Buche. Und auch das können Sie sich schnell selbst errechnen. Denn natürlich belasten verschiedene  Verkehrsmittel das Klima auch unterschiedlich.

  • Flugzeug: 380 Gramm CO2 pro Kilometer
  • Mittelklasse-Pkw: 150 Gramm CO2 pro Kilometer
  • Bahn: 40 Gramm CO2 pro Kilometer
  • Elektro-Pkw (Ökostrom): 7,5 Gramm CO2 pro Kilometer

Ein Flug von Frankfurt nach Mallorca und zurück (2.400 Kilometer) bedeuten demnach 912 kg CO2, also knapp eine Tonne pro Person. Der Zweitwagen zum Einkaufen mit einer Jahreslaufleistung von 15.000 Kilometer schlägt mit gut zwei Tonnen CO2 zu Buche. Das sind sechs Quadratmeter Polareis, oder die halbe Standfläche für das Auto.

Wie wäre es denn, die nächste Dienstreise mit der Bahn, statt mit dem Auto zu machen? Oder wenn Sie statt eines Benzin- oder Dieselfahrzeugs ein Elektroauto anschaffen? Sie werden sehen. Die Arktis wird es Ihnen danken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.